ZEWO



TwitterBlaues Kreuz Bern auf Twitter

Verpassen Sie keine News und folgen Sie uns auf Twitter.


YouTube-KanalBlaues Kreuz Bern auf YouTube

Videos rund um das Thema Sucht und Suchtprävention auf YouTube.


JugendschutzblogJugendschutzblog auf Wordpress

Aktuelle Infos rund um das Thema Jugendschutz auf Wordpress.

27.05.2015

Medienmitteilung: Jeder dritte Tabaktestkauf in Biel "erfolgreich"

Im Rahmen eines Monitorings hat das Blaue Kreuz Bern in der Stadt Biel Tabaktestkäufe durchgeführt. Erfreulicherweise haben 12 der 18 getesteten Betriebe die Jugendschutzbestimmungen eingehalten. 6 Mal wurde den 15-jährigen Jugendlichen Zigaretten verkauft.

Testkäufe mit Jugendlichen zeigen auf, wo die bestehenden Jugendschutzbestimmungen eingehalten werden und wo Verbesserungsbedarf besteht. Sie dienen einerseits zur Kontrolle der Einhaltung des Gesetzes und ermöglichen andererseits eine statistische Auswertung über die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen.

In der Stadt Biel wurden 9 Detailhändler/Kioske, 1 Tankstelle und 8 Restaurants/Bars getestet. Handlungsbedarf besteht bei den Restaurants und Bars (5x verkauft). Grössere Anstrengungen braucht es vor allem in der Schulung der Mitarbeitenden. Sie müssen die Alterslimite zum Verkauf von Alkohol und Tabak kennen und auch wissen wie reagieren, wenn jemand diese nicht erfüllt. Vorgesetzte machen sich strafbar, wenn sie ihre Mitarbeitenden nicht ausreichend über die gesetzlichen Jugendschutzbestimmungen informieren.

Die rechtlichen Jugendschutzbestimmungen sind Bestandteil schweizerischer und kantonaler Gesetze und Verordnungen. Sie wurden erlassen, um die Gesundheit der Jugendlichen zu schützen. Der Körper reagiert im Wachstum besonders sensibel auf Alkohol und Tabak. Regelmässiger sowie übermässiger Konsum verändert das jugendliche Gehirn nachhaltig und negativ. Zudem vergrössert sich bei einem frühen Konsum das Risiko einer späteren Suchtentwicklung. Deshalb stellt das Blaue Kreuz Bern  im Auftrag der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern (GEF) ein ganzheitliches Jugendschutzangebot zur Verfügung mit den Bereichen Information, Unterstützung und Wirkungsmessung.

Für Rückfragen:
Karin Hegnauer
Co-Leiterin Jugendschutz Alkohol und Tabak
031 398 14 56
E-Mail

Weitere Informationen:
www.jugendschutzbern.ch